Glattbrugg, 17. Dezember 2003│ Seit 1995 zeichnet Hotelplan umweltbewusst geführte Hotels aus. 41 Hoteliers erhalten diesmal den begehrten Hotelplan Umwelt-Award. Im letzten Jahr waren es noch 111. Seit Jahren gilt die Hotelplan-Auszeichnung sowohl bei Kunden als auch in der Branche als Qualitätsmerkmal.

Deutlich strenger als in den vergangenen Jahren sind die Kriterien, die ein Hotel erfüllen muss, will es den begehrten Hotelplan Umwelt-Award erwerben. Erstmals flossen quantitative Erhebungen über den Verbrauch von Energie, Wasser und Abfall in die Beurteilung ein. Daneben prüft Hotelplan, ob die wichtigsten umweltrelevanten Massnahmen durchgeführt werden.

Gute Entwicklung auf den Balearen und den Kanaren
Besonders erfreulich ist das Abschneiden der wichtigsten Badeferien-Destinationen der Hotelplan Swiss Group. Von den 41 Umwelt-Awards erhalten die Kanaren 10, die Balearen sogar 13. Diese beiden Regionen schneiden auch beim Wasserverbrauch überdurchschnittlich gut ab. Pro Übernachtung verbraucht der Reisegast hier im Durchschnitt etwa 400 Liter. Obgleich noch immer doppelt soviel wie im Schweizer Alltag, ist dies für Badeferien-Hotels ein guter Wert. Spitzenverbraucher unter den Hotels liegen nämlich bei rund 2000 Litern.

Umwelt-Engagement als Marktvorteil
„Gerade für Badeferien-Hotels wird es immer schwieriger, sich mit klassischen Massnahmen Marktvorteile zu verschaffen. Vor allem dort, wo dem Kunden gleichwertige Ferienangebote vorliegen, erkennt der Reisende zunehmend den Mehrwert ökologisch geführter Hotelbetriebe“, stellt Christian Brogli, Leiter Umwelt, fest. „Wir wollen mit dem Umwelt-Award keine blosse Preisverleihung veranstalten. Vielmehr geht es uns darum, unseren Hotel-Partnern Möglichkeiten aufzuzeigen, die sowohl ökologisch wie betriebswirtschaftlich Sinn machen.“ Unter den eingereichten rund 700 Umwelt-Checklisten machten rund 350 Hoteliers komplette qualitative und quantitative Angaben über ihr Umwelt-Engagement. Auf der Basis dieser Daten erarbeitete Hotelplan für jeden Hotelbetrieb eine individuelle Umwelt-Analyse. Aus dieser erkennt der Hotelier, wo seine umweltrelevanten Belastungen liegen, wie gross diese sind und wie das Hotel im Vergleich zur örtlichen Konkurrenz abschneidet. Auch der Kostenaspekt ist berücksichtigt. Die erhobenen Daten belegen nämlich, wo sich ökologisches Handeln positiv in der Betriebsrechnung niederschlägt.

Die mit dem Hotelplan Umwelt-Award ausgezeichneten Hotels finden sich mit dem Umwelt-Zeichen in den Katalogen von Hotelplan, ESCO und M-travel.

Der aktuelle Umweltbericht ist erhältlich bei Hotelplan (Tel. 043 211 82 40) Für ergänzende Auskünfte: