Glattbrugg, 17. Juni 2019 | Der Schweizer Reiseveranstalter Hotelplan Suisse zeigt sich für das Geschäftsjahr 2018/2019 optimistisch: Trotz zögerlicher Buchungseingänge Anfang Jahr zieht es Herrn und Frau Schweizer vor allem während der Herbstferien auf die Mittelmeer-Inseln. Für die kommende Wintersaison 2019/2020 baut der Reiseveranstalter zudem den Sport-Bereich aus.

Für das Geschäftsjahr 2018/2019 (1. November 2018 bis 31. Oktober 2019) von Hotelplan Suisse kann trotz tendenziell kurzfristiger Badeferien-Buchungen eine positive Zwischenbilanz gezogen werden: Obwohl zu Beginn des Jahres 2019 die Buchungen stockten, haben diese für die Oster- und Frühlingsferien Mitte März zugenommen. So kann für die vergangene Wintersaison 2018/2019 eine den Erwartungen entsprechende Zwischenbilanz gezogen werden.

Für die kommenden Sommerferien rechnet der grösste Schweizer Reiseveranstalter mit Vollsortiment weiterhin mit kurzfristigen Buchungen. „Durch den letztjährigen warmen Sommer in der Schweiz, zögern unsere Kunden mit den Buchungen für die Sommerferien“, sagt Daniel Bühlmann, COO Hotelplan Suisse. Wie bereits im Vorjahr haben die Reisegäste ihre Herbstferien hingegen rund ein halbes Jahr im Voraus gebucht: Griechenland, Spanien und Zypern gehören zu den Top-3-Zielen im Badeferien-Bereich. Die Destinationen Türkei, Tunesien und Ägypten weisen prozentual den grössten Anteil an Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr auf.

Ein Ausblick auf die Wintersaison 2019/2020 zeigt bereits jetzt im Vergleich zum Vorjahr einen Passagierzuwachs im zweistelligen Plusbereich bei Individualreisen sowie für die Karibik, den Indischen Ozean und Thailand im Langstrecken-Badeferiengeschäft. Daher wurden für diese Destinationen entsprechende Flugplätze eingekauft. Die erhöhte Nachfrage nach Aktivferien führte zudem zum Ausbau des Sportreise-Geschäfts. Im Programm finden sich unter anderem Heliski-Reisen an diverse Destinationen, Langlauf-Marathons und begleitete Bike-Reisen. „Wir freuen uns, dass wir dieses Jahr die Umsatzzahlen trotz Kurzfristbucherjahr im Badeferien-Bereich gegenüber Vorjahr steigern konnten und rechnen aufgrund der ersten positiven Tendenzen einen weiteren Aufschwung speziell im Spezialisten-Bereich auch fürs kommende Geschäftsjahr“, fügt Daniel Bühlmann an.

Winter-Flugplan 2019/2020
Für die am 1. November 2019 beginnende Wintersaison 2019/2020 bietet Hotelplan Suisse eine breite Palette an Flügen mit Kontingentsplätzen an.

Ab Zürich:
Mittelstrecken-Bereich:
Hotelplan Suisse fliegt mit Direktflügen von Edelweiss Air zweimal wöchentlich nach Hurghada und einmal wöchentlich nach Marsa Alam (Ägypten) sowie jeweils wöchentlich nach Gran Canaria und Teneriffa (Kanarische Inseln).
Skandinavien:
Von Ende Dezember 2019 bis Anfang März 2020 stehen jeweils samstags Direktflüge von Zürich nach Kittilä in Finnisch Lappland mit Helvetic Airways zur Verfügung. Zudem sind ebenfalls jeweils samstags Direktflüge mit Edelweiss Air nach Tromsø in Nordnorwegen im Angebot.
Langstrecken-Bereich:
Zwischen Anfang November 2019 und Ende April 2020 werden jeweils Direktflüge mit Edelweiss Air nach Punta Cana und Malé, nach Phuket mit Singapur Airlines sowie nach Cancun mit Air Europa angeboten.

Wie bisher bietet Hotelplan Suisse weitere Destinationen zu tagesaktuellen Preisen mit sämtlichen Fluggesellschaften ab Zürich, Basel, Genf und Mailand an.

Neuheiten Wintersaison 2019/2020
Hotelplan Suisse ist weiterhin mit den Reisemarken Globus Reisen, Travelhouse, Tourisme Pour Tous, Hotelplan und Migros Ferien mit abwechslungsreichen Ferien- und Reise-Erlebnissen für jeden Geschmack auf dem Markt. Speziell Travelhouse und Hotelplan haben folgende Neuheiten im Programm:

Die Spezialisten-Marke Travelhouse offeriert weltweit Individualreisen. Aufgrund grosser Nachfrage für Winterferien im hohen Norden fokussiert sich Travelhouse auch im kommenden Winter auf die Region Kittilä in Finnisch Lappland und Tromsø in Nordnorwegen. Auch im Langstrecken-Bereich wurde das Angebot im Indischen Ozean, in der Karibik und in Asien erweitert.

Der Ski- und Heliski-Spezialist Travelhouse Snow bietet neben individuellen Heliski-Arrangements auch Ski- und Snowboard-Spezialreisen an Destinationen wie Kanada oder Japan an. So sind beispielsweise folgende Ski-Reisen neu im Sortiment: Auf Ski-Fans wartet eine exklusive 9-tägige Ski-Weltcup-Reise nach Lake Louise, bei der man neben VIP-Tickets für die FIS-Weltcup-Rennen auch Blicke hinter die Kulissen erhält. Eine 8-tägige Heliski-Reise nach Kanada mit dem Ex-Skiprofi Daniel Mahrer und Mitte Februar 2020 neu eine 11-tägige Ski-Reise nach Japan mit der Ski-Legende Didier Cuche stehen bei Travelhouse Snow ebenfalls auf dem Programm.

Travelhouse Sports organisiert die Teilnahme an den drei skandinavischen Volksport-Langlauf-Klassikern: „Finlandia-hiito“ in Finnland, „Vasaloppet“ in Schweden mit Adriano Iseppi und „Birkebeinerrennet“ in Norwegen. Nebst Ski-Marathons bietet Travelhouse Sports auch Training-Arrangements im bündnerischen Disentis an, bei denen sich Langlauf-Enthusiasten, die an einem der drei skandinavischen Langlauf-Klassikern teilnehmen, kennenlernen und gezielt für ihren Langlauf-Wettkampf trainieren können. Zudem bietet Travelhouse Sports neu auch Bike-Reisen an, unter anderem die begleitete Bike-Reise „Auf den Spuren des Cape Epics“ mit dem ehemaligen Bike-Profi Simon Zmos. Aber auch Startplätze für das legendäre Cape Epic-Rennen im März 2020 können bei Travelhouse Sports gebucht werden. Weitere Velo-Reisen werden nach Montenegro, Albanien und Kroatien angeboten.

Bei Travelhouse Golf wurde das Angebot an Golf-Rundreisen stark ausgebaut: So stehen begleitete Golf-Reisen beispielsweise mit Didier Cuche an die Algarve, die Japan-Reise „Golf und Kultur zur Kirschblütenzeit“, die Golf-Reise in Island „Golfen unter der Mitternachtssonne Islands“, die England-Golfreise „Home of Golf“ in St. Andrews oder die Golf-Reise an den Ryders Cup in den USA auf dem Programm.

Die Marke Hotelplan publiziert einen neuen Katalog, in dem Badeferien-Destinationen sowohl im Kurz- und Mittelstrecken-, als auch im Langstrecken-Bereich integriert sind. Neu warten die Destination Guadeloupe, Martinique, Malaysia mit Langkawi und Fiji auf. Zudem wurde aufgrund grosser Nachfrage das Hotel-Portfolio in Florida, im Indischen Ozean (unter anderem im 3-Sterne-Bereich), in den Vereinigten Arabischen Emiraten, im Oman, in Mexiko, auf Sansibar sowie auf La Gomera, in Ägypten, Tunesien und in der Türkei ausgebaut. Die Angebote für Eigenanreisen werden neu in drei einzelnen Broschüren für die Bereiche Wellness, Skipauschalen und Skitage für Kurzentschlossene erscheinen. Im Städtereisen-Bereich wird neu ein Christmas-Shopping-Folder publiziert und in der Themenpark-Broschüre wird das neue Hotel „Kronosar“ im Europa-Park angeboten. Auch im Schiffsreisen-Bereich wird Einiges geboten: Bereits zum 6. Mal wird die Country Music Cruise im April 2020 unter anderem mit Toni Vescoli und Two Tons of Steel in See stechen. Zudem bietet Hotelplan ab November 2019 mit der „Costa Smeralda“ das erste mit Flüssiggas betriebene Kreuzfahrtschiff von Costa Cruises an. Neues wartet auch im Bereich Zugreisen mit der frisch lancierten Broschüre „Nachhaltiges Reisen“ auf klimabewusste Europa-Entdecker.

Gute Zwischenbilanz trotz Kurzfristbucherjahr (PDF)
Fact Sheet – Markenportfolio (PDF)