1959

Hotelplan übernimmt 97 % des Aktienkapitals der Esco. In enger Zusammenarbeit mit Hotelplan dient die Esco vor allem als Flugreiseorganisation.

Der Gesamt-Umsatz überschreitet die 50-Millionen-Grenze.

1958

Hotelplan nimmt im grösseren Umfang den Ferienreiseverkehr nach dem Fernen Osten auf. Erste Flugreisen nach Indien und Japan werden durchgeführt.

Esco erleidet eine schlechte finanzielle Entwicklung; nach einer Vereinbarung mit Hotelplan erfolgt die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft.

1955

In Zusammenarbeit mit dem Migros-Genossenschaftsbund wird der «Riviera Beach Club», das erste Hotelplan-Feriendorf, gegründet. Es liegt in der Nähe des südfranzösischen Hyères, gegenüber den Inseln Levant und Porquerolles.

1953

In diesem Jahr wird die Esco-Travels GmbH (European Study and Contact Travel) gegründet mit Geschäftsdomizil in Zürich.

1952

Der Umsatz der Hotelplan-Gruppe überschreitet die 20-Millionen-Grenze.

1950

Hotelplan baut einen neuen Zubringerdienst für die holländischen und englischen Gäste auf. 12´000 Holländer, Engländer und Belgier machen davon Gebrauch.