1949

Hotelplan gründet die Tochtergesellschaft in Frankreich mit Sitz in Paris.

1948

Hotelplan gründet in Holland eine weitere Tochtergesellschaft.

1947

In Mailand wird ein Hotelplan-Büro eröffnet und es erfolgt die Gründung von Hotelplan Italien. Gesellschaftsreisen nach Rom und Capri werden neu ins Programm aufgenommen.

1946

Nach dem Krieg können vorerst nur Gäste aus England für die Schweiz geworben werden, da dies das einzige Land ist, das Devisen für Auslandreisen zur Verfügung stellt. 8´000 englische Touristen reisen 1946 mit Hotelplan in die Schweiz und konsumieren über 100´000 Logiernächte.

1945

Erste Reisen ins Ausland werden organisiert. Sie führen nach Mailand, Venedig, Florenz und an die Riviera.

1944

Kriegsbedingt findet eine Umlagerung der Ferienbedürfnisse statt. Hotelplan trägt dieser Entwicklung nach Möglichkeit Rechnung und kreiert neu Kurzarrangements, Tourenferien, speziell verbilligte Fahrten und so weiter. 7 Tage Familienferien in Lauterbrunnen kosten, alles inbegriffen, 66 Franken, für Kinder bis zu 6 Jahren die Hälfte.

1942

Um die harten Kriegszeiten zu überbrücken und dem Motto folgend, die Vollbeschäftigung der Mitarbeiter zu garantieren, übernimmt Hotelplan verschiedene Verwaltungsaufgaben von ihm nahestehenden Migros-Betrieben.

1941

In einer Zeit, da das Benzin rationiert ist und Eisenbahnfahrten auf ein Minimum reduziert werden müssen, startet Hotelplan die Aktion «Ferien per Rad», an der auf Anhieb über 5´000 Velofahrer teilnehmen.